Zum
YouTube-Video wechseln

Player wird geladen ...

Verwerfen

As your browser speaks English, would you like to change your language to English? Or see other languages.

Biografie

The Boomtown Rats (1975-1986) waren eine irische New-Wave-Band mit dem Leadsänger Bob Geldof, der später vor allem durch seine Aktivitäten um das Band-Aid-Projekt sowie die Live-Aid-Konzerte 1985 und 2005 bekannt wurde. Gegründet 1975 in Dun Laoghaire, Irland unter dem Namen Nightlife Thugs änderten sie den Namen schon nach kurzer Zeit in The Boomtown Rats; der neue Name entlehnte sich der Bezeichnung für die Arbeiter in den Ölfeldern in der Autobiographie von Woody Guthrie. Gründungsmitglieder waren neben Bob Geldof noch Gerry Roberts (Gitarre), Gerry Cott (Gitarre), Johnnie Fingers (Keyboard), Pete Briquette (Bass) und Simon Crowe (Schlagzeug).

Ihr größter Hit I Don't Like Mondays entstand inspiriert durch ein Schulmassaker 1979 in San Diego, Kalifornien. Damals hatte die 16-jährige Brenda Ann Spencer zwei Erwachsene einer Schule erschossen sowie acht Schüler und einen Polizisten verwundet. Ihre lapidare Antwort auf die Frage „Warum?“ lautete „weil ich Montage nicht mag“: „Tell me why? - I don't like mondays.“

Weitere Hits:

* „Looking After No. 1“
* „Mary of the Fourth Form“
* „She's So Modern“
* „Like Clockwork“
* „Rat Trap“
* „Someone's Looking At You“
* „Banana Republic“

Diese Wiki bearbeiten

API Calls