Zum
YouTube-Video wechseln

Player wird geladen ...

Verwerfen

As your browser speaks English, would you like to change your language to English? Or see other languages.

Biografie

Stanard „Stan“ Ridgway (* 5. April 1954 in Barstow, Kalifornien) ist ein US-amerikanischer Musiker.

Ridgway war in den 1980er Jahren Lead-Sänger und einer der kreativen Köpfe der Band Wall of Voodoo. Ridgways größter Hit in Europa war die Single Camouflage aus dem Jahr 1985 aus dem Album The Big Heat, welche es in Großbritannien im folgenden Jahr bis auf Platz 5 der Album-Charts schaffte und heute auf vielen Samplern der 1980er zu finden ist. Vier Jahre später hatte er mit der Single Calling out to Carol noch einen Radio-Hit, der sich bis heute in den Playlisten großer Radiosender (WDR 2, SWR 3) gehalten hat. Daneben war Ridgway immer wieder als Musiker an Filmprojekten beteiligt, beispielsweise zusammen mit Stewart Copeland (Schlagzeuger der Band The Police) in Coppolas Film Rumble Fish, der Verfilmung des gleichnamigen Romans von Susan E. Hinton.

Verheiratet ist er mit der Sängerin und Keyboarderin Pietra Wexstun. Das Ehepaar Ridgway/Wexstun ist auch musikalisch eng miteinander verwachsen: während Pietra regelmäßig auf Stans Solo-Alben auftaucht, ist er Mitglied ihrer Band Hecate's Angels, außerdem sind beide seit einigen Jahren im Projekt Drywall aktiv. Außerdem hat Ridgway eine Vorliebe für die Musik von Kurt Weill (deutscher Text von Bertolt Brecht), allerdings ist keine seiner Interpretationen dieser Werke auf seinen Solo-Alben zu finden.

Wer in Online-Katalogen nach Alben von Ridgway oder Samplern mit seinen Songs suchen will, sollte ruhig die Schreibweise Ridgeway ausprobieren, da dies der häufigste Schreibfehler beim Namen dieses Künstlers ist.

Diese Wiki bearbeiten

API Calls