Es steht eine neue Version von Last.fm zur Verfügung. Bitte lade die Seite neu.

Biografie

Space Cowboy (bürgerlich: Nick Dresti) ist ein Produzent und DJ aus England für elektronische Musik.

Weitere Pseudonyme unter denen Space Cowboy bekannt ist und Songs veröffentlicht, sind z.B. DJ Chrome, DJ Supreme, Loop Da Loop, Mission Accomplished und Vibes.
DJ Supreme zeichnete sich primär durch seinen nahezu einmaligen Stil aus, der stark an der aus England stammenden Musikrichtung Speed Garage bzw. Garage House angelehnt war. Neben schnellen und teilweise progressiven Beats kamen auch oft Drum ’n’ Bass- und Breakbeat-Elemente zum Einsatz. Typisch für DJ Supreme waren jedoch die aggressiven Lyrics bzw. Rap-Samples, die immer wieder seinen Namen „DJ Supreme“ nannten und nahezu in jedem Lied vorkamen.

Diskographie
„Tha Wildstyle“ (1996-1997)
„Enter the Scene“ (1997)
„The Horn of Jericho / Tha Joka“ (1997)
„Tha Wildstyle (Remixes)“ (1997)
„Rhyme Writer (Promo)“ (1998)
„Up To Tha Wildstyle“ bzw. „Up To The Wildstyle“ zusammen mit den Porn Kings (1998-1999)
Viele der Tracks wurden auf mehreren Labels wie Urban, Motor Music, Downtown, Wiggle Music, Distinct'ive Records und Maddog veröffentlicht. Zudem gab es diverse Remixe vom Song „Tha Wildstyle“. Eines der bekanntesten war der Remix vom holländischen DJ-Team Klubbheads.

Diese Wiki bearbeiten

Du möchtest keine Werbung sehen? Werde jetzt Abonnent

API Calls