Es steht eine neue Version von Last.fm zur Verfügung. Bitte lade die Seite neu.

Biografie

Sanitys Dawn ist eine deutsche Grindcore-Band die 1987 gegründet wurde. Bandmitglieder sind Topsy (Gesang), Micha (Gitarre/Gesang), Prändy (Bass/Gesang) und Holm (Schlagzeug).

Geschichte

Die Band formierte sich im Jahre 1987! Die erste ernstzunehmende Veröffentlichung war die Musikkassette Preachers of Blood, die 1993 im Tankrecords-Studio aufgenommen wurde. Musikalisch war sie eine Mixtur aus Death- und Thrash Metal. Im Laufe der nächsten Jahre spielten Sanitys Dawn diverse Konzerte unter anderem mit Genregrößen wie Kreator und The Accüsed. Es folgten noch zwei Kassetten-Veröffentlichungen in der alten Bandbesetzung, bis sich 1996 das Line-up fast komplett auflöste.

Übrig geblieben ist nur der Schlagzeuger: Bandgroßvater Holm. Der Urbassist Schorni zeigte Nachfolger Prändy die Gitarrenriffs, die dieser auf der Aufnahme per Gitarre wie auch größtenteils mit dem Bass einspielte. Da sich auch noch kein neuer Sänger gefunden hatte übernahm Multitalent Prändy auch noch diesen Job. Entstanden ist eine „kranke“, „eigentümliche“ Carcass-beeinflusste „Ekel-Death-Grind-Mischung“ namens „Cryptic Menu“(1997). Zwei Monate nach erscheinen der Debüt-CD wurde die Band komplettiert durch Gitarrist Kritstopf und Sänger Topsy, der ohne jegliche Banderfahrung in die Band stolperte.

In dieser Besetzung wurden die nachfolgenden Alben „Mangled in the Meatgrinder“(1998) und „Chop Copper“(2001) auf CD veröffentlicht. Außerdem wurden Vinyl-Splits mit Exhumed (2000) und den Australiern Fuck … I’m Dead (2001) aufgenommen und diverse Konzerte und Touren in Tschechien, Polen, Belgien, Niederlande, Österreich Italien und Frankreich gespielt. Im Laufe der Jahre entwickelte sich der musikalische und der textliche Stil der Band. Auf den Aufnahmen bis 1999 ist noch eindeutig Gurgelgrind mit entsprechenden Textinhalt zu hören. Da es aber scheinbar modern wurde, im Gorebereich immer perversere Texte und Fotos zu verwenden und Sexistenbands schwer in Mode kamen, wurde es Zeit, sich dieses Stils abzuwenden. Vom „kranken“ Humor, wie er bei Sanitys Dawn immer vorhanden war, ist bei anderen Bands dieses Genres nicht mehr viel übrig geblieben. Grindcore steht nach wie vor auf der Sanitys Dawn-Fahne, wobei allerdings die nachfolgenden Aufnahmen eher in die Hardcore-Richtung gingen.

Es folgten die Split-CD mit Fetuseaters (USA)(2002) und die 2003 veröffentlichte Split-CD/LP mit der Hamburger Band Yacöpsae, mit der die Band in dem Veröffentlichungsjahr durch Deutschland, Frankreich und Italien tourte. 2004 wurde es wesentlich ruhiger um Sanitys Dawn da einige vermeintliche und unseriöse Kritiker versuchten der Band diverse Steine in den Weg zu legen. Ein Besetzungswechsel stand ebenfalls bevor: Es wurde Zeit sich vom dem bisherigen Gitarristen Matthias zu trennen. Mit Jüngling Micha wurde schnell Ersatz gefunden. Eine neue Split-Single mit Magrudergrind (USA)(2005) wurde herausgebracht und ganz aktuell (April 2006) wurden zwei neue CDs veröffentlicht: eine Split-Single mit Mechanical Seperation (Kanada) und eine Singles-Collection + Livekonzert! Außerdem ging die Band mit Yacöpsae, Magrudergrind und Unholy Grave Ende Mai 2006 auf USA-Tour, wobei auch das bekannte Maryland Deathfest auf Einladung besucht wurde.

Diese Wiki bearbeiten

Du möchtest keine Werbung sehen? Werde jetzt Abonnent

API Calls