Verwerfen

As your browser speaks English, would you like to change your language to English? Or see other languages.

Es steht eine neue Version von Last.fm zur Verfügung. Bitte lade die Seite neu.

Biografie

Regina Spektor (russisch Регина Спектор, *18. Februar 1980 in Moskau) ist eine aus Russland stammende jüdische US-amerikanische Sängerin und Pianistin, die zur Alternative- und Anti-Folk-Szene gezählt wird. Spektor ist zweisprachig (Russisch und Englisch).

Als Regina Spektor sechs Jahre alt war, wanderten ihre Eltern, eine Musiklehrerin und ein Photograph, mit ihr aufgrund des Antisemitismus in der Sowjetunion über Österreich und Italien in die USA aus. Sie wuchs in der New Yorker Bronx auf, und nach einer Ausbildung in klassischer Musik nahm sie 2001 ihr erstes, selbst produziertes Jazz-Album "11:11" mit eigenen Liedern auf. Ihr drittes Album produzierte sie 2002 zusammen mit dem Produzenten der Band The Strokes, bei deren Nordamerika-Tour Spektor im selben Jahr als Vorkünstlerin auftrat. Eine Europatournee mit Kings of Leon folgte. Nur die beiden letzten Alben Spektors werden auch in Europa vertrieben. Bis 2005 war Spektors kommerzieller Erfolg auf die USA, insbesondere deren Ostküste beschränkt.

2007 konnte Spektor einen weiteren Erfolg in Europa erzielen - die Single "Fidelity" stieg in den britischen Singlecharts auf Rang 45 ein. Die TOP 50 der USA verfehlte die Single nur knapp: "Fidelity" erreichte Platz 51 der Billboard-Charts.

2008 sang sie ein Duett mit Ben Folds auf dessen Album „Way to normal“. Das Lied heißt „You don't know me“. Im gleichen Jahr steuerte sie das Lied „The Call“ für den Soundtrack zum Kinofilm „Die Chroniken von Narnia: Prinz Kaspian von Narnia“ bei. Auch auf dem Soundtrack von "(500) Days of Summer" ist sie mit gleich zwei Liedern vertreten.

Reginas Studioalbum - „Far“ - ist am 23. Juni 2009, ihr Album "What We Saw From The Cheap Seats" 2012 erschienen.

Spektors Stil wird von der führenden Popmusik-Webzine Popmatters als typische New Yorker Anomalie beschrieben: Sie verbände absurde Kombinationen von Bildern in Texten mit einer gefühlig-einfühlenden Stimme, die ihr einen Namen in der US-amerikanischen Indie-Szene gemacht hätte. Ihre einschmeichelnde Stimme und die Ungewöhnlichkeit ihrer Stücke wird von dem Rolling Stone hervorgehoben.

Offizielle Internetseite: http://www.reginaspektor.com/

Diese Wiki bearbeiten

API Calls