Verwerfen

As your browser speaks English, would you like to change your language to English? Or see other languages.

Es steht eine neue Version von Last.fm zur Verfügung. Bitte lade die Seite neu.

Biografie

Peter Heppner (* 1967 in Hamburg-Wilhelmsburg) ist ein deutscher Sänger.

Er ist seit 1987 Sänger des Duos Wolfsheim aus Hamburg, die mit der Single The Sparrows and the Nightingales 1991 erste kommerzielle Erfolge erzielten. 1998 erschien Die Flut, eine Kooperation von Heppner mit Joachim Witt, die überraschend ein kommerzieller Erfolg wurde und seinem Hauptprojekt Wolfsheim, das seit Ende 2004 ruht, weitere Aufmerksamkeit bescherte.

Neben Wolfsheim wirkt er auch immer wieder als Gastmusiker mit. 2001 übernahm Peter Heppner einen Gesangspart des Goethes Erben-Titels Glasgarten. So widmete er sich auch dem Elektronikprojekt Schiller mit dem er mit Titeln wie "Dream of you" sowie Leben … I Feel You 2004 ebenfalls beachtliche Chartpositionen erreichen konnte. 2004 veröffentlichte Heppner in Zusammenarbeit mit dem Trance/Techno-DJ Paul van Dyk das Stück Wir sind wir, welches die beiden Künstler auch in einer neuen Version, die sie mit dem Deutschen Filmorchester Babelsberg aufgenommen haben, zum Staatsakt zum Tag der Deutschen Einheit am 3. Oktober 2005 in Potsdam aufführten. Laut Heppner sind er und Paul van Dyk vom ZDF unter Regie von Guido Knopp gebeten worden, zur Dokumentation Das Wunder von Bern - Die wahre Geschichte ein Lied zu schreiben, das die Gefühle der Menschen vor, während und nach dieser Zeit aufzeigen sollte. Letzte Projekte waren die Single Aus Gold, eine Zusammenarbeit mit Anke Hachfeld (miLù) und Kim Sanders (Ex-Culture Beat) zur Unterstützung afghanischer Armenhäuser des DRK und Ende des Jahres 2005 in Zusammenarbeit mit Jose Alvarez-Brill Vielleicht?. Peter Heppner bekam für seine Musik mit Wolfsheim sowie aus der Kollaboration mit Schiller je einen Echo, den höchsten deutschen Musikpreis, verliehen. Dazu gesellten sich zahlreiche Gold- und Platinauszeichnungen z. B. für das Album Casting Shadows von Wolfsheim oder die Single "Die Flut" mit Joachim Witt.

Peter Heppner hat stets ein beleuchtetes Pult schräg neben sich stehen, von dem er die Texte abliest. Es wird vermutet, dass Heppner dies mittlerweile nur noch zur Show tut, und seine Texte sehr wohl verinnerlicht hat.

Als Gastsänger fungiert Heppner seit Beginn der 1990er Jahre bei Bands wie Umbra et Imago, Girls Under Glass, Alice 2 und Goethes Erben.

Im Dezember 2005 unterschrieb Peter Heppner beim Major Label Warner Music Germany einen Solo-Vertrag.

2008 veröffentlichte sein erstes eigenes Album mit dem Namen „Solo“, welches 11 Titel umfasst. Die erste Singleauskopplung aus diesem Album war „Alleinesein“.
Von Dezember 2008 bis Februar 2009 war er mit diesem Album auf Deutschlandtour.

Diese Wiki bearbeiten

API Calls