Zum
YouTube-Video wechseln

Player wird geladen ...

Verwerfen

As your browser speaks English, would you like to change your language to English? Or see other languages.

Biografie

Pelle Carlberg (* 21. Oktober 1969 in Uppsala) ist ein schwedischer Musiker und Gründer der Band Edson. Sein Solodebüt gab er 2006 mit dem durch Labrador Records veröffentlichten Album "Everything. Now!". Er wuchs in der schwedischen Universitätsstadt Uppsala auf und begeisterte sich als Jugendlicher für Depeche Mode und The Cure. Ein Konzert der Band Gyllene Tider, bei der damals Per Gessle (heute Roxette) mitspielte, wurde 1980 für Carlberg zum prägenden Erlebnis. Von diesem Tag an wollte er Musiker werden und vor Publikum auftreten. Daraufhin spielte er in verschiedenen Bands, die aber weitgehend unbekannt bleiben. 1998 gründete Carlberg die Band Edson, die auch außerhalb Schwedens in der Indieszene bekannt wurde. Nach drei veröffentlichten Alben versuchte sich Carlberg als Solokünstler und brachte im März 2005 bei Labrador Records, wo er schon mit Edson produzieren ließ, seine erste Solo-EP "Go To Hell, Miss Rydell" heraus. Im Oktober des selben Jahres folgte die EP "Riverbank". Der Erfolg ermutigte ihn, zum Jahreswechsel 2005/2006 sein Debütalbum "Everything. Now!" zu veröffentlichen. Im März 2007 kam dann das Nachfolgealbum "In A Nutshell" auf den Markt. Die Veröffentlichung seines dritten Albums, "The Lilac Time", ist für den 27. August 2008 geplant.

Diese Wiki bearbeiten

API Calls