Player wird geladen ...

Verwerfen

As your browser speaks English, would you like to change your language to English? Or see other languages.

Biografie

Diese Seite wurde von einem Moderator gesperrt.

Es gibt mindestens zwei bekannte Bands namens Nirvana:

1.) Nirvana war eine US-amerikanische Grunge-Band aus Aberdeen, Washington. Nach der Gründung im Jahr 1987 erreichte sie 1991 große Popularität mit dem Song Smells Like Teen Spirit und dem Album Nevermind. Sieben Jahre nach ihrer Gründung löste sich die Band im Zusammenhang mit dem Suizid des Sängers und Songschreibers Kurt Cobain auf.

Anfänge (1987–1989)

Nirvana wurde im Jahr 1987 von Kurt Cobain und Krist Novoselić gegründet. Die beiden lernten sich 1984 in der Schule und vor allem im Umfeld der Band The Melvins kennen. Im Winter 1985 gründete Cobain zusammen mit dem späteren The-Melvins-Schlagzeuger Dale Crover als Bassist die Band Fecal Matter. Nachdem die Gruppe zwei Demos bei Cobains Tante Mary aufgenommen und einige Konzerte, unter anderem als Vorband von The Melvins, gespielt hatte, löste sie sich jedoch wieder auf. Die Fecal-Matter-Demo vom Dezember 1985 überzeugte Novoselić, mit Cobain eine Band zu gründen. Im Dezember 1985 gründeten die beiden, Cobain am Schlagzeug und Novoselić als Sänger, zusammen mit dem Bassisten Steve Newman die Creedence Clearwater Revival-Coverband The Sellouts. Im gleichen Monat hatten Cobain und Novoselić eine weitere Band mit dem Schlagzeuger Bob McFadden, beide Bands lösten sich jedoch noch im gleichen Winter auf. Im März 1986 zog Krist Novoselić mit seiner Freundin Shelli nach Phoenix in Arizona.

Nachdem Novoselić im Herbst 1986 wieder zurück nach Aberdeen zog, begannen er und Cobain sofort mit der Suche nach einem neuen Schlagzeuger. Im Januar 1987 gründeten sie schließlich mit Aaron Burckhardt eine Band die unter den Namen "Ted Ed Fred" und "The Stiff Woodies" spielte. Novoselić war Bassist und Cobain spielte Gitarre und übernahm den Gesang. Schnell traten erste Differenzen auf – während Burckhardt hauptsächlich Metal hörte, waren Novoselić und Cobain von Gang of Four, Scratch Acid und Butthole Surfers inspiriert. Darüber hinaus zeigte Burckhardt deutlich weniger Engagement als die Beiden. Später sagte Kurt Cobain, dessen Arbeitseifer auch Novoselić anfangs überforderte:

„Ich wollte eine Platte herausbringen oder ein paar Auftritte machen und verhindern, daß das Projekt genauso den Bach hinunterging wie alle anderen in den vergangenen sechs Jahren.“
– Kurt Cobain, zitiert nach Come As You Are

Im März spielte die Band schließlich das erste Konzert auf einer Privatparty in Raymond. Zu dieser Zeit spielte Ted Ed Fred bereits überwiegend eigene Songs. Im gleichen Monat spielte die Band auch ihr erstes richtiges Konzert in der GESCCO Hall in Olympia vor rund zehn Zuschauern. Am 17. April 1987 fand ein Auftritt für den Campussender Kaos FM des Evergreen State College statt. Im Herbst 1987 zog Cobain nach Olympia, Burckhardt blieb als einziges Bandmitglied in Aberdeen. Burckhardts mangelndes Engagement und die räumliche Entfernung führten dazu, dass die Band inaktiv war, bis Cobain und Novoselić im Dezember 1987 mit Dale Crover als neuem Schlagzeuger anfingen zu proben. Am 23. Januar 1988 nahm die Band mit dem Produzent Jack Endino eine erste Demo mit zehn Stücken auf. Die Session im bekannten Aufnahmestudio Reciprocal Recordings in Seattle kostete die Band 152,44 Dollar, die Cobain zahlte. Im Frühling führte Cobain erste Gespräche mit Jonathan Poneman von Seattler Untergrundlabel Sub Pop, in denen die Veröffentlichung einer Single geplant wurde. Als Ersatz für Crover, der nach San Francisco zog, kam Dave Foster als Schlagzeuger zur Band. Am 19. März spielte die Band zum ersten Mal unter dem Namen „Nirvana“. Vorher nannte sich die Gruppe unter anderem „Ted Ed Fred“, „Bliss“, „Throat Oyster“, „Pen Cap Chew“, „Windowpane“. Zur Wahl des Namens sagte Kurt Cobain später: „Ich wollte einen Namen, der irgendwie schön, nett und hübsch war, nicht so einen ekelhaften Punk Rock-Namen wie Angry Samoans“, gleichzeitig zeigte er sich im Nachhinein wenig glücklich: „Er ist zu esoterisch und ernst.“ Bereits am 29. Mai 1988 wurde Foster durch Chad Channing ersetzt, weil er zu selten zu den Proben kam. Währenddessen hatte die Demo vom Januar 1988 das Label Sub Pop überzeugt, im November 1988 die Single Love Buzz/Big Cheese in einer Auflage von 1000 Stück herauszubringen. Das Titelstück ist ein Cover der niederländischen Popband Shocking Blue, zu dem Kurt Cobain von Chris Novoselić überredet wurde.

Nach der Veröffentlichung von Love Buzz/Big Cheese hatte Sub Pop Ende 1988 mit einigen finanziellen Problemen zu kämpfen, so dass sich Nirvana erstmal keine Hoffnungen auf eine Albumveröffentlichung machen konnte. Dennoch ging die Band im Dezember 1988 und Januar 1989 mit Endino erneut ins Studio. Die 30 Stunden an insgesamt drei Tagen sollte die Band 606,17 Dollar kosten. Den Betrag bezahlte Jason Everman, ein Freund und Fan der Band, der kurze Zeit später im Frühsommer 1989 zweiter Gitarrist wurde, da Kurt nicht genug Übung hatte, um gleichzeitig zu singen, Gitarre zu spielen und sich den Text zu merken. Vorher jedoch spielte Nirvana im Februar 1989 eine erste, zweiwöchige Tournee an der Westküste. Da Nirvana zu dieser Zeit noch sehr unbekannt war, spielten sie oft nur vor zehn Besuchern, die zudem auch noch eher wegen des Labels erschienen. Insgesamt hatte die Band im Jahr 1989 über 100 Auftritte. Am 9. Juni 1989 erschien schließlich das Debütalbum Bleach. In Anschluss an die Veröffentlichung des Albums spielte die Band eine erste US-Tournee durch kleine Clubs und Bars, die am 18. Juli etwas früher als geplant in New York mit dem Rausschmiss von Everman endete. Im August nahm Nirvana fünf Stücke mit Steve Fisk im Music Source Studio auf, die auf einer EP erscheinen sollten. Im September wurden die abgesagten Auftritte der Juli-Tournee nachgeholt, bei der bis zu 200 Fans die Konzerte besuchten und die Band zum ersten Mal Geld verdiente. Am 23. Oktober 1989 begann in Newcastle upon Tyne in England eine 42-tägige Europatournee mit der Sub-Pop-Band Tad, auf der Nirvana am 7. November das erste Deutschland-Konzert im B-52 in Mönchengladbach spielte. Da die beiden Bands zu neunt mit Ausrüstung in dem von Sub Pop gestellten Fiat-Kleinbus mit zehn Sitzen fast jede Nacht zum nächsten Auftritt durchfahren mussten, war die Stimmung während der Tournee sehr gespannt. Auch der Umstand, dass die kleinen Hallen und Clubs meist ausverkauft waren und das Publikum sich begeistert zeigte, konnten daran nichts ändern, so dass Nirvana sich nach der Tournee weiter von Sub Pop distanzierte.

Nevermind (1990–1992)

Anfang 1990 war Sub Pop erneut am Rande des finanziellen Zusammenbruchs, die Veröffentlichung eines zweiten Albums erschien unwahrscheinlich. Die Band spielte also weiter Konzerte in den Vereinigten Staaten, bis am 2. April 1990 die Aufnahmen mit Butch Vig in den Smart Studios begannen. Die sieben im Verlauf einer Woche aufgenommenen Stücke wurden zwar an Sub Pop geschickt, stellten aber eigentlich die Demo für die Verhandlungen mit Major-Labels dar. 1990 erschien im Juli die einzige Veröffentlichung der Band, bei der Dan Peters von Mudhoney am Schlagzeug saß: Die 7″-Single Sliver. Chad Channing wurde zwischenzeitlich während den ersten Demoaufnahmen zur zweiten Platte aus der Band geworfen. In den Tagebüchern von Kurt Cobain bezeichnete dieser das Schlagzeugspiel Channings als „stümperhaft“. Für eine kurze Tour lieh man sich erneut Dale Crover von The Melvins aus, bis dann im August Dave Grohl von Scream als neuer fester Schlagzeuger engagiert wurde. Mit dem Demotape nahm die Band Verhandlungen mit dem Geffen-Records-Sublabel DGC auf. Am 30. April 1991 unterzeichnete die Band ihren Plattenvertrag und erhielt einen Vorschuss von 287.000 Dollar. Sub Pop erhielt 75.000 Dollar, um Geffen mit in den Vertrag aufzunehmen und ihnen die nötigen Rechte abzutreten. Die Überlegung, das Album mit Scott Litt und Don Dixon zu produzieren, wurde verworfen, sie blieben bei Butch Vig. Im August 1991 spielte Nirvana auf der „The-Year-That-Punk-Broke“-Tournee durch Europa mit Sonic Youth und Ramones und auf dem Reading Festival in Reading, England.

Am 24. September 1991 erschien das Album Nevermind und stieg drei Wochen später, am 12. Oktober, bereits in die US-Charts ein. Die Vorverkaufserwartungen von Geffen erwiesen sich mit einer Produktion von 50.000 Exemplaren sehr schnell als eine Fehlkalkulation, es musste nachgepresst werden. Am 4. November 1991 wurde die Single Smells Like Teen Spirit veröffentlicht, welcher bereits vier Wochen später die Verleihung der Platin-Schallplatte durch den amerikanischen Schallplattenverband RIAA für eine Million verkaufter Exemplare von Nevermind, folgte. Die Band spielte vom 4. November bis 7. Dezember erneut eine kurze Europa-Tour, die sie ab dem 10. November für 4 Konzerte auch nach Deutschland führte. Am 6. Dezember absolvierte die Band ein Auftritt bei der in Großbritannien populären Tonight-With-Jonathan Ross-Show des Fernsehsenders Channel 4. Bereits einen Tag später, am 7. Dezember stieg Smells Like Teen Spirit auf Platz 7 der UK-Single Charts ein. In der Sendung Rapido von BBC Two (TV) wurde ausführlich über Nirvana berichtet. Die restliche Tour musste die Band währenddessen durch eine Virusinfektion Cobains, die er sich nach dem Transmusicales Festival in Rennes, Frankreich zugezogen hatte, absagen. Das Jahr klang am 31. Dezember 1991 mit einem Neujahrskonzert im Cow Place von San Francisco, Kalifornien aus.

Am 11. Januar 1992 stieg Nevermind an die Spitze der US-Album Charts und verdrängte damit Michael Jacksons Album Dangerous. Smells Like Teen Spirit war damals bereits auf Platz 6 der US Single-Charts gestiegen und erhielt am 1. April 1992 bereits Platin. Nirvana war bald darauf bei NBCs Saturday Night Live zu Gast.

Zur Tournee in Australien (Januar), Japan und Neuseeland (Februar) wurde dort darüber hinaus die EP Hormoaning veröffentlicht. Während der Tour stieg Nevermind auch in den UK Charts auf Platz 7 (1. Februar 1992), während sich das Album in den USA bereits drei Millionen Mal verkauft hatte. Auch das wiederveröffentlichte Debütalbum Bleach (1989) stieg erstmalig am 22. Februar 1992 auf Platz 89 in die US-Charts ein. Am 7. März 1992 debütierte Bleach auch in den UK-Charts auf Platz 33. Am 14. März 1992 erschien die Single Come As You Are in Großbritannien, während sie in den USA erst am 2. Mai 1992 veröffentlicht wurde. Weil das Come-As-You-Are-Gitarrenriff von der Killing Joke-Single Eighties (1985) gestohlen worden sei, reichte die Band erfolglos Klage gegen Nirvana ein. Als dritte Single wurde am 1. August 1992 Lithium ausgekoppelt. Während mit In Bloom die vierte und letzte Singleauskopplung vom Nevermind-Album erschien, begann die Band noch im Oktober zusammen mit Bleach-Produzent Jack Endino erste Arbeiten an einem neuen Album.

Nach diesen blitzartigen Erfolgen honorierte auch die Musikindustrie die künstlerische Leistung der Band. Für Smells Like Teen Spirit wurden Nirvana auf den 9. MTV Video Music Awards am 9. September 1992 in Los Angeles für „Best Alternative Music Video“ und „Best New Artist Video“ geehrt. Sie spielten Lithium live und zerstörten im Anschluss ihr Equipment. Dabei bekam Krist Novoselić den Bass an den Kopf, als dieser beim Wurf unter die Deckenbeleuchtung unglücklich auf ihn herabfiel. Cobain bespuckte beim Verlassen der Bühne schließlich noch das Klavier von Axl Rose, worauf die Musikwelt entsetzt reagierte.

In Utero (1993)

Am 16. Januar 1993 erschien mit Incesticide eine kurzerhand zusammengestellte Kompilation von B-Seiten und unveröffentlichten Material, um die rasant gestiegene Nachfrage nach einem Folgealbum befriedigen zu können. Die Platte enthielt u. a. auch eine Coverversion des Liedes Turnaround. Von dem Album wird ein Video zur längst vergriffenen Single Sliver von 1990 veröffentlicht. Das Video zeigte die Band in einer total verwahrlosten Wohnung mit fettigen Haaren, eine Billigproduktion, die in zwei Takes fertig gestellt wurde. Am 6. März erschien Oh, The Guilt als Split-Single mit The Jesus Lizards Puss in Großbritannien und erreichte dort immerhin Platz 12. In einer limitierten Auflage von 100.000 Stück erschien die Split-Single über das Label Touch and Go Records später auch in den USA.

Bei den Brit Awards im Alexandra Palace in London am 16. Februar wurde die Band als Best International Act geehrt. Für Pro Choice spielten Nirvana zusammen mit Pearl Jam auf einer Kundgebung der Organisation für das Recht von Frauen auf Abtreibung.

Im Februar 1993 fuhr die Band zusammen mit dem Produzenten Steve Albini mit den Aufnahmen zum neuen Album (damaliger Arbeitstitel I Hate Myself and I Want to Die) in Minnesota fort. Das Ergebnis zog den Unmut vom Label DGC auf sich, welche die Aufnahmen als „Scheiße“ bezeichneten. Später erklärte Albini gegenüber der Tageszeitung Village Voice, dass das Label und Management Albini nicht als Produzent der Band haben wollte, die Band setzte sich jedoch durch. Im Folgezeitraum machten Nirvana ausschließlich durch zahlreiche drogenbedingte Festnahmen, Gefängnisstrafen und Rehabilitationsversuche von Kurt Cobain, der heroinabhängig war, Schlagzeilen. Bei den 10. MTV Video Music Awards in Universal City (Kalifornien) wurde In Bloom (1991, Nevermind) zum Best Alternative Video gekürt. Darin zeigte sich die Band, die am Ende ihre Instrumente kaputt schlug, in Anzügen und braven Mienen.

Nachdem am 11. September die Single Heart Shaped Box erschienen war, folgte am 25. September das dritte Album In Utero und debütierte in den UK-Charts auf Platz 1. Die Band war erneut zu Gast bei NBC Saturday Night Live, bevor am 9. Oktober In Utero in den USA erschien und ebenfalls sofort an der Spitze der Charts einstieg. Noch im Herbst ging die Band zusammen mit Pat Smear, der zuvor bei The Germs gespielt hatte, an der zweiten Gitarre auf Welttournee. Am 18. November spielte die Band für die MTV-Unplugged-Reihe ein Konzert mit Akustikinstrumenten in den Sony Music Studios von New York City. Auf der Beavis-and-Butt-Head-Experience-Compilation erschien am 23. November der Song I Hate Myself and I Want to Die, dem am 18. Dezember die Veröffentlichung der Doppel-A-Seite All Apologies/Rape Me in Großbritannien folgte. Kurz vor Jahresende, am 13. Dezember, spielte die Band ein ausverkauftes und bei MTV (Live and Loud) ausgestrahltes Konzert mit The Breeders und Cypress Hill im Pier 48 von Seattle (Washington).

Auflösung (1994)

Am 8. Januar 1994 spielten Nirvana in der Center Arena von Seattle ihr letztes Konzert in den Vereinigten Staaten. Ende Januar zeichnete der Rolling Stone in den Music Awards Critics Picks die Band als Best Band und das Album In Utero als Best Album aus. Am 6. Februar starteten Nirvana ihre Europatournee in Cascais. Das Ende dieser Tour war ursprünglich für den 8. April in Dublin geplant gewesen, doch ihr letztes Konzert spielte die Band bereits am 1. März im Terminal 1 des ehemaligen Flughafen München-Riem. Das Münchner Konzert wurde in Ausschnitten auf dem TV-Sender VIVA gesendet.

Nach einem Krankenhausaufenthalt floh Kurt Cobain am 1. April aus dem Exodus Recovery Center in Marina del Ray, Los Angeles und brach den letzten Versuch eines Drogenentzugs ab. Eine Woche später, am 8. April, wurde Kurt Cobain tot in seiner Garage aufgefunden. Das musikalische Erbe der Band wird seither von einer Gemeinschaft von seiner Witwe Courtney Love-Cobain sowie den beiden Bandmitgliedern Dave Grohl und Krist Novoselić verwaltet.

Am 8. September bei den 11. MTV Video Music Awards in der New Yorker Radio City Music Hall wurde Nirvana mit den Preisen Best Alternative Video und Best Art Direction für das Video zu Heart Shaped Box (1993, In Utero) ausgezeichnet. Die Anfang August für November angekündigte Liveplatte Verse Chorus Verse erschien nicht. Stattdessen veröffentlichte Geffen das Akustik-Album MTV Unplugged in New York, das am 12. November in Großbritannien und eine Woche später in den Vereinigten Staaten erschien, und an der Spitze der Charts einstieg. Innerhalb von zwei Monaten wurde es über 3 Millionen Mal verkauft.

With the Lights Out (1995–2005)

Trotz des plötzlichen Endes der Band wurden sie weiterhin ausgezeichnet. So gewann die Band bei den 22. American Music Awards 1995 in der Kategorie Favorite Artist/Heavy Metal – Hard Rock. Am 28. Februar 1996 wurde auf der Verleihung der 38. Grammy Awards MTV Unplugged in New York als Best Alternative Music ausgezeichnet.

Auch das Interesse an ihrer Musik hielt an. Die Unplugged-Version des Songs All Apologies (1993, In Utero) wurde auf den College Radios 1995 am häufigsten gespielt und erhielt dafür den BMI Award Pop in Los Angeles. Die beiden Alben Bleach (1989) und Incesticide (1992) erhielten noch 1995 Platinstatus für je eine Million Verkäufe. Bis Oktober 1995 verkaufte sich – allein in den USA – In Utero (1993) 9 Millionen Mal, bis Herbst 1997 MTV Unplugged in New York 5 Millionen mal. Das hunderttausendste Exemplar des 1994 erschienenen Videos Live! Tonight! Sold Out! wurde bereits im Januar 1995 verkauft.

Als Folge davon gab es weitere Veröffentlichungen. Die im Oktober 1996 erschienene Live-Compilation From the Muddy Banks of the Wishkah enthielt Ausschnitte aus Konzerten zwischen 1988 und 1994 und erreichte den ersten Platz der US-Charts. 2002 folgte eine Greatest-Hits-Sammlung mit dem neuen Song You Know You’re Right und 2005 die 3 CD und 1 DVD Box With the Lights Out, die viele unveröffentlichte Songs der Band zwischen 1987 und 1994 enthält.

Dave Grohl, Pat Smear und Krist Novoselić blieben zuerst im Musikgeschäft. Dave Grohl gründete im März 1995 mit Pat Smear die Foo Fighters. Während Dave Grohl dort weiterhin spielt, ist Pat Smear mittlerweile als Musikproduzent tätig. Krist Novoselić gründete zuerst die Band Sweet 75 und 2001 mit Curt Kirkwood und Bud Gaugh zusammen die mittlerweile wieder aufgelöste Eyes Adrift. 2003 gab er seinen Rückzug aus dem Musikgeschäft bekannt und beschäftigte sich zwischenzeitlich mit der Lokalpolitik Seattles.

2.) Nirvana war eine englische Psychedelic-Pop-Band der 1960er Jahre.

Bandgeschichte

Die Gruppe wurde von Bassist und Sänger Patrick Campbell-Lyons gegründet, der bereits seit den frühen 60er Jahren in verschiedenen Rhythm-and-Blues-Bands spielte. 1966 begann Campbell-Lyons mit dem Songwriter und Pianist Alex Spyropoulos und dem Gitarristen Ray Singer zusammenzuarbeiten. Gemeinsam mit Bassist Brian Henderson und Cellistin Sylvia Schuster formierte das Trio die Ursprungsbesetzung von Nirvana.

Nachdem die Musiker zunächst für das kleine Label Kassner Music unter Vertrag waren, erfolgte 1967 der Wechsel zu Island Records. Gleichzeitig stieß Michael Cole an Flügelhorn und Geige zur Band. Der Klang der Gruppe ist solider und damals zeitgemäßer Pop mit Streicher-Arrangements und gelegentlichen psychedelischen Effekten. Auf der Bühne zeigte sich die Gruppe in seidene Kaftans gewandet und bestritt gemeinsame Konzerte mit anderen Island-Vertragskünstlern wie z. B. Traffic oder Spooky Tooth.

Die ersten beiden Singles Tiny Goddess und Pentecost Hotel (beide von 1967) hatten keinen kommerziellen Erfolg, konnten jedoch ebenso wie das noch im selben Jahr erschienene Debütalbum Story of Simon Simopath positive Kritikerstimmen ernten und der Gruppe eine gewisse Reputation verschaffen. Die dritte Single Rainbow Chaser (1968) wurde zu einem Top-40-Hit. Der Erfolg dürfte mitunter auch auf einen spektakulären Fernsehauftritt in Frankreich zurückzuführen sein, während dem die Gruppe (mit der Direktive, "so psychedelisch wie möglich auszusehen") drei Songs darbot und währenddessen von Salvador Dali mit Farbe übergossen wurde.

Wegen der symphonischen Elemente der Nirvana-Songs konnte das Repertoire der Band alsbald nicht mehr adäquat live dargeboten werden, so dass man künftig weitestgehend auf Auftritte verzichtete. Damit ergab sich aber auch keine Notwendigkeit mehr für eine feste Stammbesetzung, so dass die Gruppe auf Campbell-Lyons und Spyropoulos mit wechselnden Studiomusikern reduziert wurde. Auf diese Art entstanden die beiden nächsten Singles Girl in the park und All of us (1968). All of us sollte größere Bekanntheit als Titelmelodie des Films The Touchables erlangen. Noch im selben jahr folgte die sechste Single Wings of Love sowie das Album All of us, anschließend die Single Oh! What a performance. Obwohl die Gruppe halbwegs erfolgreich und das dritte Album To Markos 3 bereits fertig produziert war, wurde der Vertrag mit Island Records 1969 gekündigt. Campbell-Lyons und Spyropoulos gelang es jedoch, das Album von Metromedia (in den USA) und von Pye (in England) vertreiben zu lassen.

Patrick Campbell-Lyons arbeitete ab 1970 als Produzent für das Label Vertigo Records, und nahm in dieser Zeit zwei Alben auf, die ebenfalls unter dem Namen Nirvana erschienen: Local Anaesthetic (1971) und Songs of Love and Praise (1972). Alex Spyropoulos widmete sich derweil verschiedenen anderen Projekten, bevor das Duo in vierjähriger Kompositionsarbeit das Nirvana-Musical Blood erarbeitete, aus dem der Song Two of a kind 1986 in England und Frankreich als Single erschien. 1988 erschienen nochmals zwei Singles mit neuen Kompositionen: Black and White und The Picture of Dorian Gray.

Zum Namen

Nirwana (Sanskrit, n., निर्वाण, nirvāṇa; nis, nir = aus, vā = wehen) bzw. Nibbana (Pali, nibbāna) ist die Bezeichnung für das buddhistische Heilsziel, den Austritt aus Samsara, dem Kreislauf des Leidens, durch Erleuchtung. Das Wort bedeutet „Erlöschen“ (wörtlich „Ver-wehen“) und meint das Auslöschen aller an die Vorstellung vom Dasein bindenden Faktoren (Ich-Sucht, Gier, Anhaften usw.) - Verwandte Begriffe im Buddhismus sind „Leerheit“ (Skrt: Shunyata) sowie „Soheit“ (Tathata). Nirwana ist für Buddhisten auch die Befreiung von der Wiedergeburt (Reinkarnation).

Der Begriff ist schwer zu definieren und hat in der Rezeptionsgeschichte des Buddhismus im Westen zu Missverständnissen geführt. Insbesondere hat es dem Buddhismus zu Unrecht den Vorwurf eingebracht, es handele sich um eine nihilistische Lehre. Nirwana kann letztlich mit Worten nicht beschrieben werden, es kann nur erlebt und erfahren werden als Folge intensiver meditativer Schulung. Das Leben ist nach buddhistischer Ansicht einer Münze vergleichbar: die eine Seite ist Samsara (weltliche, relative Sicht), die andere ist Nirwana (überweltliche, absolute). Beide Seiten sind untrennbar miteinander verbunden.

Nirwana ist kein Ort. Es ist kein „Himmel“ und keine greifbare Seligkeit in einem Jenseits. Nirwana ist ein Abschluss, kein Neubeginn in einer anderen Sphäre. Somit ist es ein Zustand der Zustandslosigkeit, in dem alle Vorstellungen und Wunschgebilde gleichsam überwunden und gestillt sind.

API Calls