Verwerfen

As your browser speaks English, would you like to change your language to English? Or see other languages.

Es steht eine neue Version von Last.fm zur Verfügung. Bitte lade die Seite neu.

Biografie

Myrath (das bedeutet Vermächtnis) ist eine Metal-Band aus Tunis / Tunesien, und was als Teenager Cover-Band begann, wurd relativ schnell gut bekannt und ist mittlerweile eine von der internationalen Prog-Power-Metal-Gemeinde respektierte Band.

Es begann alles Anfang 2001, als sich Gitarrist Malek Ben Arbia (13 Jahre alt zu dem Zeitpunkt) und zwei seiner Freund, Fahmi Chakroun (Schlagzeug) und Oualid Issaoui (Gitarre), die im selben Stadtteil in Ez-Zahra (Vorort von Tunis / Tunesien) wohnten, eine Cover-Band namens Xtazy gründeten.
Die ersten beiden Jahre spielte die Band hauptsächlich in zahlreichen lokalen Gigs, vor allem Deathmetal. Als Elyes Bouchoucha (Keyboards und Gesang) 2003 in die Band kam, wurden die folgenden zwei Jahre ausschließlich SYMPHONY X Cover gespielt.

Nach vier Jahren hatte die Band genug Erfahrung, um mit dem Schreiben ihrer eigenen Musik zu beginnen. Im März 2005 veröffentlichten sie (nur in Tunesien) mit "Double Face“ ihr erstes selbstproduziertes Album, worauf auch der neue Drummer Saief Ouhibi (ab Sommer 2004) zu hören ist.
Am 24. März 2006 war die Band für Robert Plant und ADAGIO als Supportact in einem Konzert, das in Karthago im römische Amphitheater stattfand, vor etwa 7OOO Metal / Rock-Fans. An diesem Tag trafen sie Adagios Keyboarder Kevin Codfert der später für die Band Produzent und Tontechniker wurde.

Mit der wertvollen Unterstützung von Kevin und des im September 2006 hinzugekommenen erfahrenen Bassisten Anis Jouini und der verbesserten Fähigkeiten des Gitarristen Malek, was das Komponieren und Spielen angeht, entwickelte die Band mehr Ehrgeiz im Rahmen einer internationalen Karriere.
Im Hinblick darauf wurde aus Xtazy dann schlussendlich Myrath und im Dezember 2006 veröffentlichte MYRATH das Album "Hope" mit Kevin Codfert als Toningenieur und Produzent.

Dieses Album war ein Wendepunkt. Myrath unterzeichnete einen Vertrag mit dem französischen Label Brennus-Music, "Hope" wurde weltweit im September 2007 veröffentlicht und wurde in zahlreichen Album-Rezensionen von bekannten Webzines und Zeitschriften (z. B. Rock Hard) gelobt.
Die meisten Kritiker sagten eine glänzende Zukunft für die Band voraus. Einer schrieb: „Myrath wird wahrscheinlich die erste Band aus dem Maghreb, die eine berühmte internationale Karriere haben wird. Dieses Album ist eine der besten Veröffentlichungen im Progressive Metal, dasich in letzter Zeit hörte.“ Der Erfolg von „Hope“ ebnete den Weg für die renommierten europäischen Festivals (wie METAL ROCK FESTIVAL - Norwegen und PROGPOWER-EU - Niederlande). Am 2. Mai 2008 bot Myrath eine beeindruckende Live-Performance außerhalb Tunesiens beim PROGSUD Festival (Marseille - Frankreich) mit ihrem neuen talentierten Sänger Zaher Zorgati, der im Juni 2007 als Frontmann zur Band kam.

Wissend, dass ein Nachfolge-Album keine leichte Aufgabe in Bezug auf die Erwartungen der Fans ist, ließen sie sich von ihren Inspirationen für das neuen Album „Desert Call“ leiten, dazu trug auch die weichere und vielseitigere Stimme der neuen Sängers Zaher Zogati bei, Myrath hat nun einen eigenen Stil, eine Mischung aus melodischen arabischen Melodien und westlichem Prog-Power-Metal.
Im November 2008 in Tunis / Tunesien wurde das Album aufgenommen und brillant von Kevin Codfert gemischt und produziert. Myrath unterzeichnete einen Vertrag mit dem großen französischen Label XIII BIS RECORDS (Sony Distribution) für Europa und mit dem renommierten amerikanischen Label Nightmare Records für den Rest der Welt.

DESERT CALL wurde offiziell weltweit veröffentlicht am 25. Januar 2010.

Diese Wiki bearbeiten

API Calls