Verwerfen

As your browser speaks English, would you like to change your language to English? Or see other languages.

Es steht eine neue Version von Last.fm zur Verfügung. Bitte lade die Seite neu.

Biografie

Mors Principium Est (lat.: Der Tod ist (erst) der Anfang) ist eine 1999 in Pori, Finnland, gegründete Melodic-Death-Metal-Band.

Bandgeschichte

Im Jahre 1999 wurde Mors Principium Est von den Bandmitgliedern Jori, Jarkko und Toni in Pori, einer Stadt in Finnland, gegründet. Zu dieser Zeit gab es noch keinen Schlagzeuger, aber noch in demselben Jahr stieß Mikko zur Band hinzu. Jori spielte Lead-Gitarre und sang, Jarkko spielte Rhythmus-Gitarre und Toni spielte auf dem Keyboard. Eine Zeit lang spielte die Band in dieser Konstellation aber Anfang des Jahres 2000 hatte Jori genug vom Singen und somit suchte sich die Band einen neuen Sänger. Zu diesem Zeitpunkt hatte Ville gerade seine ehemalige Band verlassen und schloss sich der Band an.

Die erste Demo wurde noch ohne Bassist eingespielt, aber nachdem Listenable Records auf die Band aufmerksam wurde, nahmen sie Teemu im Jahr 2001 auf. 2002 unterschrieben die Finnen schließlich einen Vertrag über drei Alben. Dieser Vertrag wurde mit dem Erscheinen von „Liberation = Termination“ im März 2007 nach dem Alben "Inhumanity" und "The Unborn" in den Jahren 2003 bzw. 2005 erfüllt. Ebenfalls mit diesem Album beendet ist die Mitgliedschaft des Lead-Gitarristen und Haupt-Songwriters Jori, der sich dazu entschlossen hatte, die Band zu verlassen. Ein gemeinsamer Freund, Karri Kuisma, wurde als Sessiongitarrist engagiert, jedoch wird weiterhin nach einem Ersatz für Jori gesucht.

Stil

Der Stil von Mors Principium Est unterscheidet sich deutlich von dem der meisten anderen Melodic-Death-Metal-Bands. Ein Merkmal ist, dass die Band fast durchgehend ein hohes Tempo mit wenig langsamen Passagen in ihren Liedern hält. Teilweise sind die Übergänge zwischen den einzelnen Songs auch fließend. Eine weitere Eigenheit sind die oftmals zweistimmigen Gitarrensoli, unterstützt durch ein Keyboard und teilweise unrhythmische, aber dennoch passende, Drums. Die Vocals sind in den meisten Fällen rhythmisch gegrowlt, in einigen wenigen Songs (Pure, The Animal Within) ist aber auch eine weibliche Stimme zu hören. Verglichen mit anderen Bands ist der Stil in etwa der von In Flames, jedoch um einiges schneller und brachialer.

Diese Wiki bearbeiten

API Calls