Zum
YouTube-Video wechseln

Player wird geladen ...

Verwerfen

As your browser speaks English, would you like to change your language to English? Or see other languages.

Biografie

Lykke Li (* 18. März 1986 in Ystad als Li Lykke Timotej Svensson Zachrisson) ist eine schwedische Sängerin. Bekannt wurde sie durch eine Remix-Version ihres Liedes I Follow Rivers, die 2011 zu einem Sommerhit wurde.

Biografie
Lykke Li wurde als Tochter des Künstlerehepaares Kärsti Stiege und Johan Zachrisson in Ystad geboren. Aufgrund der Lebensweise ihrer Eltern war sie viel auf Reisen und lebte als Kind unter anderem in Nepal, Marokko und Portugal. Im Alter von 19 Jahren entschloss sie sich, nach New York City zu ziehen, um Sängerin zu werden, danach zog sie nach Stockholm und lebt seit 2012 im Laurel Canyon in Los Angeles.

Ihr erstes Album Youth Novels wurde unter ihrem eigenen Label LL Recordings Anfang 2008 in Schweden und Großbritannien veröffentlicht und fand bisher den Einstieg in die schwedischen Charts. Anfang Juni 2008 erfolgte die Veröffentlichung im übrigen Europa. Das Album wurde von Björn Yttling, Mitglied der Band Peter Bjorn and John produziert, Co-Produzent war Lasse Mårtén.

Das Album kann in das Subgenre Independent eingeordnet werden. Es werden neben elektronischen Instrumenten, Klavier und Gitarre unter anderem auch Schellenringe, Kastagnetten und Claves verwendet. Die Stimme Lis erinnert in den langsamen Passagen an die von Stina Nordenstam. 2009 wurde sie mit dem European Border Breakers Award (EBBA) ausgezeichnet.

Ihr zweites Album Wounded Rhymes wurde 2011 veröffentlicht. Der The-Magician-Remix von I Follow Rivers erreichte 2011 in Belgien Platz eins. In Deutschland wurde das Lied auch durch die Verwendung während Übertragungen der UEFA Champions League 2011/12 bekannt und gelangte in die Top 5 der iTunes-Charts. Im Juli 2012 erreichte der Titel Platz 1 der deutschen Single-Charts. Ende Januar 2013 erreichte der Song schließlich erstmals auch Platz 1 der italienischen Single-Charts.

Studioalben
Youth Novels (2008)
Wounded Rhymes (2011)
I Never Learn (2014)

Diese Wiki bearbeiten

API Calls