Zum
YouTube-Video wechseln

Player wird geladen ...

Verwerfen

As your browser speaks English, would you like to change your language to English? Or see other languages.

Biografie

Kool Savas (* 10. Februar 1975 in Aachen; als Savaş Yurderi) ist einer der bekanntesten und einflussreichsten deutschen Rapper. Sein ausgefeilter und teils sehr schneller Rapstil ist sein Markenzeichen. Er ist türkischer Abstammung und Vegetarier.

Die Hip-Hop-Karriere Savas startete mit der "Warum rappst du?"-EP, die in der Öffentlichkeit mit provokanten Texten Aufmerksamkeit erhielt. Als diese erschien, war der Song LMS bereits auf dem Index. Zuvor rappte Savas meist englischsprachig in Crews wie den Basic Elements. Erfolgreich wurde er innerhalb der Rapcrews Masters of Rap und Westberlin Maskulin (lösten sich im April 2000 auf). Sein damaliges Label und die Crew Masters of Rap verließ er 2001 wegen wachsender persönlicher und künstlerischer Differenzen.

Er veröffentlichte 2002 sein erstes Soloalbum bei seiner eigenen (im gleichen Jahr gegründeten) Plattenfirma Optik Records unter dem Titel Der beste Tag meines Lebens, für das er den Comet erhielt. Kool Savas arbeitete mit zahlreichen nationalen und internationalen Musikern wie Azad, Curse, Moses Pelham, Samy Deluxe, RZA, J-Luv, Lumidee, Bligg, Eko Fresh, Jadakiss, Royce da 5'9", Kanye West, Kurupt, Engin, Xavier Naidoo, Illmatic und vielen anderen zusammen.

Mit seiner Plattenfirma versuchte er verschiedene Künstler wie z.B. Eko Fresh aufzubauen.

Neben Eko Fresh waren folgende Künstler bei ihm unter Vertrag: DJ Nicon, Melbeatz, Ercandize, Caput, Amar, Sinan, Dina Rae und Moe Mitchell. Der Vertrag mit dem Rapper SD endete vorzeitig wegen musikalischer Differenzen. Auch Spontan verließ das Label, um seinem Freund SD zu folgen. Der Stuttgarter Franky Kubrick (früher Karibik Frank) hat über Optik Records ein Mixtape und ein Album veröffentlicht. Seit Anfang 2005 unterstützt Savas auch die Rapversuche seines kleinen Bruders Pawel (Sinan), seines Cousins Dimi und seines Schwagers Igor, die zusammen mit dem Aachener MoTrip die Optik Youngstarz bilden.

Eko Fresh veröffentlichte Ende 2004 den Song Die Abrechnung, in dem er u.a. Kool Savas disst. Im Februar 2005 erschien Kool Savas' Antworttrack mit dem Titel Das Urteil. Der Track wurde zum Gratis-Download auf der HipHop-Website MZEE.com angeboten auf der er innerhalb weniger Tage über 100.000 mal heruntergeladen wurde, und den Server zeitweise zur Überlastung brachte, und durch einen Videoclip begleitet, der von MTV-Zuschauern 20 mal auf den ersten Platz der TRL-Charts gewählt wurde. Damit konnte Kool Savas als erster deutscher Künstler überhaupt das TRL Golden Tape gewinnen.

Mit dem Frankfurter Rapper Azad brachte Savas 2005 das Kollabo-Album One heraus, das unter anderem den Hit All 4 One enthielt. Der Beat dieses Liedes wurde auch vom US-Amerikanischen Rapper Nas auf dem Track The Makings Of A Perfect Bitch benutzt. Nas hatte den Beat bei dem Produzenten des Beats gehört und war so begeistert davon, dass der Produzent Savas und Azad fragte, ob er den Beat noch ein zweites Mal verkaufen dürfe. Savas und Azad willigten ein. Fälschlicherweise kursiert das Gerücht, dass Savas und Azad den Beat erst gefunden hätten, nachdem er auf dem Album von Nas veröffentlicht worden war, was aber genau dem Gegenteil der Wahrheit entspricht.

Im Sommer 2006 gründete Savas zusammen mit NoCode und Ruff Nuff Optik Schweiz, ein Sublabel von Optik Records in der Schweiz. Künstler dort sind momentan der Berner Dezmond Dez und DJ Pfund 500 aus Schaffhausen. Über Optik Schweiz wurde als erstes ein Mixtape namens "Wer hatz erfunden?" releast, auf der neben der Optik Army auch etliche andere deutsche und schweizer Rapper wie z.B. MC Bogy, Kaas, Griot, Wicht, etc. gefeaturet werden.

Im Februar 2009 wurde Optik Records aufgrund finanzieller Probleme aufgelöst.

II|II|2O||- Aura
2010 John Bello Story 3
2009 John Bello Story 2 - Brainwash Edition
2008 John Bello Story 2
2008 The Best Of
2007 Tot Oder Lebendig
2006 Optik Takeover!
2006 DVD: Feuer Über Deutschland
2006 Optik Takeover (Label-Mixtape)
2005 Die John Bello Story (Label-Mixtape)
2005 One (mit Azad)
2004 Die Besten Tage Sind Gezählt (Remixalbum)
2004 Optik Takeover 2004 (Label-Mixtape)
2003 DVD: Der Beste Tag Meines Lebens
2003 Nur Noch 24 Stunden (Als Freunde Der Sonne)
2002 Der Beste Tag Meines Lebens
2002 Optik Mixtape Vol.1 (Label-Mixtape)
2001 Haus Und Boot (EP)
2001 NLP (M.O.R.)
2000 Battlekingz (Westberlin Maskulin)
1999 Hoes, Flows, Moneytoes (Westberlin Maskulin)
1998 Warum rappst du? (EP)
1998 Schwule Rapper/LMS Pimplegioneah

Diese Wiki bearbeiten

API Calls