Player wird geladen ...

Verwerfen

As your browser speaks English, would you like to change your language to English? Or see other languages.

Biografie

Jermaine LaJaune Jackson, seit seiner Konversion zum Islam 1989 Muhammad Abdul-Aziz (* 11. Dezember 1954 in Gary, Indiana, USA) ist ein afro-amerikanischer Sänger. Er ist ein Bruder der Popstars Michael Jackson und Janet Jackson. Seine Eltern sind Joseph Jackson und Katherine Jackson.

Er bekam bereits im Alter von 15 Jahren mit vier seiner Brüder unter dem Namen Jackson Five einen Plattenvertrag bei Motown Records.

Mit weitem Abstand folgend, machte Jermaine die dritterfolgreichste Solokarriere der Jackson-Geschwister. Ähnlich wie bei Michael versuchte der Motown-Konzern Jermaines Talente und sein Image als Mädchenschwarm der Five schon früh parallel zu den Erfolgen der Gruppe solo zu vermarkten.

Nachdem die Brüder 1975 zum Plattenkonzern Epic und den Namen zu Jacksons wechselten, blieb Jermaine als Solokünstler bei Motown. Inzwischen war er mit der Tochter des Motown-Gründers Berry Gordy verheiratet.
Erst 1980 erzielte er mit Let’s get serious einen Top Ten Hit in England. In Deutschland hatte er 1984 mit dem im Duett mit Pia Zadora eingesungenen Titel When The Rain Begins To Fall einen Nummer-1-Hit. Vier Wochen stand der Titel an der Spitze der deutschen Charts und erhielt eine goldene Schallplatte; beides erreichte der berühmtere Bruder Michael in den 1980er-Jahren in Deutschland mit keiner einzelnen Single. Während einer Tour durch den Nahen Osten in Bahrain konvertierte er zum Islam und änderte seinen Namen. Er ist Vater von sieben Söhnen und zwei Töchtern. Während der Trauerfeier für seinen am 25. Juni 2009 verstorbenen Bruder Michael Jackson sang er den Song Smile und zollte ihm im Namen der Familie Jackson Respekt und Anerkennung.

Diese Wiki bearbeiten

API Calls