Es steht eine neue Version von Last.fm zur Verfügung. Bitte lade die Seite neu.

Biografie

Front Line Assembly (gelegentlich auch Frontline Assembly geschrieben) ist ein kanadisches Musikprojekt aus Vancouver und wurde 1984 von Bill Leeb gegründet.

Bandgeschichte

Der Ursprung

Die Geschichte von Front Line Assembly begann, als Bill Leeb entschied, bei Skinny Puppy, den kanadischen Industrialpionieren - unter angeblich umstrittenen Umständen - auszusteigen. Der Name soll von den belgischen EBM-Pionieren Front 242 inspiriert worden sein.

Die Anfänge

Inspiriert von der Musik von DAF, Portion Control, SPK und Liaisons Dangereuses, rief Bill Leeb das Projekt Front Line Assembly ins Leben. Nach zwei selbst vertriebenen Demokassetten (Total Terror und Nerve War - beide 1986), erschien 1987 das erste Album The Initial Command. Michael Balch kam damit zur Band. An einigen Stücken war auch Rhys Fulber beteiligt.

Bereits 1988 erschien das Folgealbum State of Mind. Mit den beiden Mini-Alben Corrosion und Disorder begann auch die lange Zusammenarbeit mit Wax Trax! und Third Mind Records. Diese beiden Mini-Alben wurden noch im selben Jahr zusammengepackt als ein Album (Convergence) veröffentlicht, und später noch einmal mit Extratracks als Corroded Disorder (1995).

Der Durchbruch

Mit ihrem nächsten Album Gashed Senses & Crossfire (1989) wurden FLA härter - und erfolgreicher. Danach stieg Michael aus und Rhys wurde Vollmitglied.

Während Caustic Grip (1990) sich noch stark an seinen Vorgänger hielt, kam 1992 mit Tactical Neural Implant ein Album, welches bis heute als ein Meisterwerk nicht nur für FLA, sondern der elektronischen Musik allgemein gilt.

Dann kam der Wechsel zu Roadrunner Records und mit Millennium (1994) die Rockmusik. Harte Gitarren von Devin Townsend und Don Harrison dominieren den Sound. Auf dem Folgealbum Hard Wired (1995 bei Off Beat und wie die folgenden Alben in den USA von Metropolis Records vermarktet) verbanden Bill und Rhys die Gitarren von Millennium mit der Atmosphäre von Tactical Neural Implant. Nach der Welttournee stieg 1996 Rhys aus und Chris Peterson stieß zu FLA.

Die Wende

Mit Chris kam ein komplett neuer Sound. Weg waren die Gitarren, her mit Drum'n'Bass. FLAvour of the Weak (1997) ist trotz allem kein schlechtes Album, auch wenn es gern so von vielen Fans hingestellt wird.

Danach kam Implode (1999), welches an Qualität und Geschlossenheit in jeder Hinsicht mit dem bisherigen Meisterstück Tactical Neural Implant mithalten kann. Doch mit Epitaph (2001) kam schließlich das Aus. Nach einer katastrophalen Tournee schien das Ende gekommen zu sein, was allerdings weniger an mangelnden Verkäufen lag, sondern an Differenzen innerhalb der Band.

Phönix?

Von vielen schließlich für tot erklärt, kam schließlich die überraschende Wende und 2003 erschien die Single Maniacal mit dem alten und neuen Partner Rhys Fulber, 2004 schließlich gar ein neues Album Civilization. Wieder heißt es, Civilization sei das letzte FLA Album.

Dass auch Civilization nicht das letzte Album der Gruppe sein sollte bestätigte sich im Juni 2006 mit dem Album Artificial Soldier, nun verstärkt durch die zurückgekehrten Chris Peterson und Michael Balch sowie Jeremy Inkel, Adrian White und Jason Filipchuk, das nochmal bestätigte, dass Front Line Assembly noch nicht am Ende ist.

Nebenprojekte

* Delerium
* Synaesthesia
* Noise Unit
* Cyberaktif
* Intermix
* Equinox
* Pro-tech
* Will
* Conjure One

Diese Wiki bearbeiten

Du möchtest keine Werbung sehen? Werde jetzt Abonnent

API Calls