Player wird geladen ...

Verwerfen

As your browser speaks English, would you like to change your language to English? Or see other languages.

We’re currently migrating data (including scrobbles) to our new site and to minimise data disruption, we’ve temporarily suspended some functionality. Rest assured, we’re re-activating features one-by-one as soon as each data migration completes. Keep an eye on progress here.

Eamon (* 19. September 1984 auf Staten Island, New York; eigentlich Eamon Doyle) ist ein US-amerikanischer Contemporary R&B-Sänger.

Eamon wurde als Sohn von Walter Doyle, dem Mitglied einer Doo Wop-Gruppe, geboren. Er hat zwei ältere Geschwister, Justin und Moniqué. Er lebt mit seinem Hund und seiner Freundin Liz (R&B-Sängerin aus Griechenland) auf Staten Island. Bereits im Alter von neun Jahren trat er erstmals als Sänger auf einer Bühne auf. Mit 15 wurde Eamon vom Produzenten Milk Dee, der zuvor auch schon mit MC Lyte, Janet Jackson und Mary J. Blige gearbeitet hatte, entdeckt. Dee und sein Co-Produzent Mark Passy begannen, den Sound von Eamon zu verfeinern.

Ende 2003 erschien Eamons erste Single: Fuck it (I don't want you back). Sie eroberte sofort die Radiostationen in den Städten der USA. Eamons Plattenfirma Jive Zomba schickte ein Video hinterher und gab die Produktion eines ganzen Albums in Auftrag, das Anfang 2004 erscheinen sollte. Die Single erreichte in den US-amerikanischen Billboard-Charts die Top 20 und im Kielwasser dieses Erfolgs kletterte auch das Album I don't want you back in die Top 10. Nach diesem Erfolg in den USA beschloss Jive Zomba die Veröffentlichung in anderen Ländern. Auch dort verkaufte sich die Single gut. In Großbritannien, Neuseeland und Schweden erreichte sie Platz 1 der Charts, in Australien Platz 2. Im Mai 2004 erreichte er auch in Deutschland Platz 1 der Singlecharts.

Präsentationen

API Calls