Player wird geladen ...

Verwerfen

As your browser speaks English, would you like to change your language to English? Or see other languages.

We’re currently migrating data (including scrobbles) to our new site and to minimise data disruption, we’ve temporarily suspended some functionality. Rest assured, we’re re-activating features one-by-one as soon as each data migration completes. Keep an eye on progress here.

Dinah Washington

* 29. August 1924 in Tuscaloosa, Alabama;
† 14. Dezember 1963 in Detroit, Illinois

war eine amerikanische Jazz-, Pop- und Bluessängerin.

Dinah wurde als Ruth Lee Jones in Tuscaloosa geboren. Mit drei zog sie nach Chicago und wuchs dort auf. Sie begleitete dort einen Kirchenchor am Klavier. Mit 18 Jahren wechselte sie vom Gospel zur Popmusik, nachdem sie einen Nachwuchswettbewerb gewonnen hatte. Von 1943 bis 1946 sang sie in der Band von Lionel Hampton. 1947 nahm sie ihre ersten R&B-Platten auf. Ihren Durchbruch erlebte sie 1959 mit dem Titel „What a difference a day makes“. In ihrem Gesang vereinte sie die Härte des Gospel-Shouting mit der Zärtlichkeit der gekonnt phrasierenden, kultivierten Balladensängerin. Sie starb am 14. Dezember 1963 mit 39 Jahren an einer versehentlichen Überdosis aus Diät-Pillen und Alkohol. Sie wurde 2003 in die Blues Hall of Fame aufgenommen. Bekannt war sie als die "Queen of Blues".

Präsentationen

API Calls