Verwerfen

As your browser speaks English, would you like to change your language to English? Or see other languages.

Es steht eine neue Version von Last.fm zur Verfügung. Bitte lade die Seite neu.

Biografie

Dead by April ist eine -Band aus Göteborg, Schweden.

Die Anfänge:
Shouter Jimmie Strimell hatte sich in der schwedischen Metalszene schon als Frontmann bei Death Destruction, Cipher System oder Nightrage einen Namen gemacht, ehe er Anfang 2007 sein eigenes Projekt Dead By April anschob.
Schon während seiner Zeit bei Nightrage schrieb er einige Songs und Melodien, die dieser Band viel zu cheesy waren. Deshalb ließ er sie vorerst in der Schublade. Erst als er auf den Sänger und Gitarristen Pontus Hjelm traf, hatte er einen geeigneten Partner gefunden.

In den ersten beiden Jahren veröffentlichte die Band weder eine Demo noch eine CD, es fanden sich jedoch einige Lieder, die sie ihren Freunden zukommen ließen, in peer-to-peer Tauschbörsen wieder. Wenig später stellten sie die ersten beiden Tracks „Lost“ und „Stronger“ auf ihre MySpace-Seite. Der Erfolg ist überwältigend. Jimmie wollte so schnell wie möglich mit der neuen Band auf die Bühne, doch Pontus zierte sich zunächst.

Die Nachfragen rissen nicht ab. So sahen sich Jimmie und Pontus nach geeigneten Musikern um. Sie fanden Gitarrist Johan Olsson, Basser Marcus Wesslén und Drummer Alexander Svenningson. Mit ihnen spielten sie in und um Göteborg die ersten Gigs und präsentieren dort einen Sound irgendwo zwischen Sonic Syndicate und Linkin Park

Es dauert nicht lange und es existierten die ersten Fanpages in Japan und anderen Teilen Asiens, was dazu führte, dass die Band an die Spitze der ‘Unsigned Bands’-Charts auf MySpace schoss.

Daraufhin veröffentlichten sie die Radio-Single "Falling Behind", welche in schwedischen Radios zu hören war. 2008 erhielt Dead by April dann, ohne jegliche Veröffentlichung, den Newcommer-Preis von den "Swedish Metal Awards" und "Bandit Rock Awards". Wegen diesen Auszeichnungen unterbrachen sie mehrmals ihre Tour mit Dark Tranquillity.

Das Debütalbum:
Am 6. März 2009 veröffentlichten sie die Debütsingle "Losing You" auf MySpace. "Losing You" wurde dann Titelsong von "Expedition Robinson 2009", eine Reality-TV-Sendung im schwedischen Fernsehen. In Schweden wurde das Debütalbum "Dead by April" am 13. Mai 2009 von Universal Records veröffentlicht, in Großbritannien erfolgte die Veröffentlichung am 3. August 2009 über Spinefarm. Während ihrer UK-Tour mit Skindred gab die Band ihre nächsten Singleauskopplungen bekannt. Im Vereinigten Königreich sollte es Angels of Clarity sein, in Schweden What Can I Say.

Diskographie:
Alben:
- Dead by April 2009, Universal
- Incomparable 2011, Universal

Singles:
- Falling Behind, 2007
- Losing You, 2009
- Angels of Clarity, 2009
- What Can I Say, 2009
- Love Like Blood/Promise Me, 2010
- Within My Heart, 2011
- Calling, 2011
- Mystery, 2012

Videos:
- Losing You, 2009
- Angels of Clarity, 2009
- Stronger, 2011
- Calling, 2011
- Lost, 2011

Aktuelle Bestzung:
- Jimmie Strimmell (Screams)
- Pontus Hjelm (Clean, Rythmusgitarre)
- Johan Olsson (Lead-Gitarre)
- Marcus Wesslén (Bass)
- Alex Svenningsson (Schlagzeug)

Diese Wiki bearbeiten

API Calls