Verwerfen

As your browser speaks English, would you like to change your language to English? Or see other languages.

Es steht eine neue Version von Last.fm zur Verfügung. Bitte lade die Seite neu.

Biografie

Dave Grusin (* 26. Juni 1934 in Littleton, Colorado) ist ein US-amerikanischer Filmkomponist, Jazzpianist, Arrangeur, Produzent und Bandleader.

Grusin studierte an der University of Colorado und spielte dort mit Terry Gibbs, Art Pepper, Anita O'Day und Johnny Smith. 1959 ging er nach New York und wurde Begleiter und Arrangeur für Andy Williams. Bereits 1960 war er auf Platten von Benny Goodman zu hören und ließ sich 1962 in Los Angeles nieder. Hier spielte und arrangierte er unter anderem für Sarah Vaughan, Quincy Jones and Carmen McRae. Mitte der 1970er spielte er Keyboard mit Gerry Mulligan und Lee Ritenour. Zusammen mit Larry Rosen gründete er 1982 das Label GRP Records (Grusin Rosen Productions), das sich zu einem der wichtigsten Labels für zeitgenössischen Jazz und Fusion entwickelte. Während der 1980er und 1990er folgten weitere Aufnahmen von Fusion bis Pop, teilweise mit Symphonieorchester. Grusin produzierte 1989 den Soundtrack zum Film Die fabelhaften Baker Boys, 1999 zum Film Begegnung des Schicksals. Außerdem produzierte er den Soundtrack für Die Firma. Neben GRP veröffentlichte er auch bei Columbia, Sheffield Lab und Polygram. Heute arbeitet Grusin vor allem als Komponist von Filmmusik. Sein Bruder Donald "Don" Henri (* 1941) ist ebenfalls Jazz-Pianist und Komponist.

Diese Wiki bearbeiten

API Calls