Verwerfen

As your browser speaks English, would you like to change your language to English? Or see other languages.

Es steht eine neue Version von Last.fm zur Verfügung. Bitte lade die Seite neu.

Biografie

Hardcoreband aus Charlestown, Massachusetts, die ihre Musikrichtung White Trash Hardcore Rock n' Roll nennt. Im Jahre 1995 gründeten Erick "Buddha" Medina (Vocals), "White Trash" Rob Lind (Guitar and Vocals) und Mike Mahoney (Drums) die Band, seit 1997 veröffentlichen sie auf Victory Records.

Anfangs spielten sie wie ihre Lieblingsbands Hardcore. Auf neueren Veröffentlichungen werden aber auch Stilelemente aus anderen angrenzenden Musikrichtungen verarbeitet. Die Texte von Blood for Blood sind sehr gesellschaftsfeindlich geschrieben und beziehen sich auf Erfahrungen, welche die Band machte. Außerdem baute Blood for Blood eine eigene Fangemeinde um sich auf, die Wasted Youth Crew. Dazu knüpften sie auch viele Kontakte mit z.B. den auch aus Boston stammenden Dropkick Murphys und diversen anderen Bands wie The Bruisers deren Song "Bloodshed" auf dem Album "Outlaw Anthemes" als Cover vertreten war.. Rob und Erick machten auf Madball's Demonstrating My Style die Backing Vocals.

In den meisten Songs verarbeitet die Band schlechte Erfahrungen und ihre schwere Kindheit ("They wanna break me down, hope I can hold my ground", "All I see are little MTV babies. That ain't the real world I forced to see, that ain't the real world at all"), ("All the hate that burns inside.").

In den gesellschaftsfeindlichen Texten wird die Gesellschaft im Ganzen "kritisiert". ("Fuck you and fuck society too","I turned my back on society, when society turned its back on me")

Die Band wurde auch wegen ihrer als frauenfeindlich eingestuften Texte kritisiert ("Fucking your pussy was like fucking the wound from a shotgun blast, with gangrene.").

Rob Lind hat die Band Ramallah, zur Zeit als bei Blood for Blood wenig lief, als Nebenprojekt ins Leben gerufen.

Ein weiteres Merkmal von Blood for Blood sind ihre äußerst loyalen Fans, die sich unter der Fahne der Wasted Youth Crew zusammengeschlossen haben.

Blood for Blood coverte diverse Hooligan- und Skinhead-Songs wie "Goin' down the bar" von Wretched ones und "Ultra Violence" von The Opressed.

Diese Wiki bearbeiten

API Calls