Zum
YouTube-Video wechseln

Player wird geladen ...

Verwerfen

As your browser speaks English, would you like to change your language to English? Or see other languages.

Biografie

Der in Berlin geborene DJ, Produzent und Labelbetreiber Ben Klock zählt zweifellos zu einem der stilprägendensten Protagonisten der neueren Technogeschichte. Als Resident-DJ des Berghains gestaltete er seit der Eröffnung 2004 den speziellen Sound des Clubs nicht nur maßgeblich mit; der Club formte wiederum auch den DJ- und Produktionsstil von Ben Klock. Ein spiegelbildliches Verhältnis.

Mit seinen hypnotischen, schwer groovenden Techno-Sets, den Platten auf Ostgut Ton und seinem 2006 gegründeten Label Klockworks, erspielte Klock sich in den vergangenen Jahren einen exzellenten internationalen Ruf. Gestützt von seinen stringenten und zupackenden Tracks, Remixes für so unterschiedliche Künstler wie Kerri Chandler, Martyn oder Depeche Mode, dem viel gelobten Albumdebüt „One“ für Ostgut Ton und seiner Berghain-Mix-CD, steht Ben Klock für die Neubelebung einer essentiellen Technodefinition.

Seine Musik kommt ohne lähmende Nostalgie aus, überzeugt stattdessen durch Konsequenz, Dynamik und immer wieder durch eine Sensibilität, die man sonst von House erwarten würde. Klock betreibt so die unangestrengte Fusion von Fortschritt und Tradition und ist um Melodien oder Hooklines nie verlegen. Seine große Kunst ist es, diesen Ansatz aus industrieller Strenge, organischer Musikalität und bestechender Körperlichkeit harmonisch in Einklang zu bringen.

Und eben jene monatlichen Marathon-Sets im Berghain, die all das Gesagte vertonen und Ben Klock immer wieder aufs Neue motivieren, jene Falltür namens Routine gekonnt zu überspringen.

Diese Wiki bearbeiten

API Calls