Zum
YouTube-Video wechseln

Player wird geladen ...

Verwerfen

As your browser speaks English, would you like to change your language to English? Or see other languages.

Biografie

Aida ist ein Musical in zwei Akten. Die Musik stammt von Elton John, die Texte von Tim Rice nach einer Buchvorlage von Linda Woolverton, Robert Falls, und David Henry Hwang. Das Musical basiert grob auf Giuseppe Verdis Oper Aida aus dem Jahr 1869. Die Uraufführung fand am 23. März 2000 im Palace Theatre am New Yorker Broadway statt.

Handlung

Der ägyptische Heerführer Radames verliebt sich in die von ihm gefangene und als Sklavin gehaltene nubische Prinzessin Aida, von deren Stand zu Beginn niemand etwas weiß, obwohl er bereits mit Amneris verlobt ist - der Tochter des Pharaos.

Die Geschichte nimmt einen tragischen Lauf mit Verwicklungen zwischen Liebe und politischer Pflicht. Aidas Vater wird von den Ägyptern gefangen genommen. Zu diesem Zeitpunkt erfahren immer mehr Menschen, dass Aida die nubische Prinzessin ist. Als sie ihrem Vater dann zur Flucht verhelfen will, wird Aida selbst gefasst. Bei einem heimlichen Treffen muss sich Radames entscheiden, sie gehen zu lassen - und sich damit selbst zu gefährden - oder sich ihr zu entsagen und sie in Gefangenschaft zu behalten.

Er entscheidet sich für Aida und besiegelt damit ihrer beider Schicksal: Radames und Aida werden gefangen genommen und zum Tode verurteilt. Sie sterben letztendlich zusammen in einer Grabkammer, wo sie lebendig begraben wurden.

Die Hauptbotschaft des Musicals ist, dass die Liebe die Zeit besiegt. Sowohl die erste als auch die letzte Szene zeigt zwei Menschen, die sich in einem ägyptischen Museum begegnen. Jedoch wird dem Zuschauer erst am Ende bewusst, dass sie Aida und Radames sind, die sich in einem neuen Leben vor ihrer ehemaligen Grabkammer begegnen. An dieser Stelle weicht die Musicalfassung von Verdis Vorlage ab.

Auszeichnungen

Aida - das Musical wurde 2000 mit vier Tony Awards ausgezeichnet, unter anderem in der Kategorie "Beste Originalmusik". Zudem wurde die Hauptdarstellerin Heather Headley im Jahr 2000 mit dem Drama Desk Award als beste Musicaldarstellerin für ihre Interpretation der Aida geehrt. Für das Album mit der Originalbesetzung gab es zudem den Grammy 2001 für das Best Musical Show Album.

Deutschsprachige Produktionen

In Deutschland war das Musical in deutscher Fassung von Michael Kunze zwischen Oktober 2003 und Juli 2005 in einer deutschen Erstaufführung der Stage Holding im Essener Colosseum Theater zu sehen. Von 19. November 2005 bis 15. Januar 2006 fand die erste deutschsprachige Tournee-Aufführung des Stückes in München im Deutschen Theater statt. Für die auf ein Jahr angesetzte Tournee durch den deutschen Sprachraum wurden das Buch und das Bühnenbild von Bob Crowley aufwändig bearbeitet. 2006 war die Produktion in Deutschland in Niedernhausen, Bremen, Berlin und Leipzig zu sehen. Seit dem 23. März 2007 ist das Stück erneut in München im Deutschen Theater zu sehen. Dort wird AIDA das letzte Mal in Deutschland zu sehen sein. Es wird nie wieder in einem deutschsprachigem Land aufgeführt.

Schweiz

Vom 19. März bis 28. Mai 2006 wurde Aida im Musical Theater in Basel aufgeführt.

Diese Wiki bearbeiten

API Calls