Zum
YouTube-Video wechseln

Player wird geladen ...

Verwerfen

As your browser speaks English, would you like to change your language to English? Or see other languages.

Biografie

MUCC (jap. ムック) ist eine 1997 gegründete japanische Band, die sich einer stilistischen Abspaltung des Visual Kei zuordnen lässt. MUCC verbinden verschiedene Musikgenres; hier besteht eine Verschmelzung der populären japanischen Musik der 70er mit sehr eingängigen Melodien und westlichem Nu Metal.

Gitarrist und Bandleader Miya entschied sich für den Namen MUCC. Dieser war ursprünglich der Name einer Figur aus der japanischen Kindersendung Ponkickies. MUCC sind auch als 69 bekannt, da die Zahlenkombination sechs und neun (六九) im Japanischen auch „mukku“ gelesen werden kann.

Bandgeschichte

MUCC gründeten sich 1997 in Ibaraki. Die Gründungsmitglieder waren Sänger Tatsurou, damals unter dem Namen "Tattoo" bekannt, Gitarrist Miya, Bassist Hiro und Schlagzeuger Satochi. Im darauffolgenden Jahr wurden 2 Demotapes, NO?! und Tsubasa wo kudasai, veröffentlicht. Das von Misshitsu Neurose records produzierte Aika folgte.

Im Februar 1999 verließ Hiro die Band und wurde durch YUKKE, einen Freund Miyas aus Kindertagen, ersetzt. Die nächsten Demotapes Shuuka und Aka wurden veröffentlicht, bis am 25. Dezember das erste Mini-Album Antiiku veröffentlicht wurde, das ein halbes Jahr später in zweiter Pressung erschien.

2000 hatte die Band das erste Interview mit der bekannten japanischen Musikzeitschrift "Fool's Mate". Tattoo änderte seinen Namen in Tatsurou.

Es folgten das erste Album Tsuuzetsu sowie einige Singles. 2002 starteten MUCC ihr eigenes Label Shu bei Danger Crue Records und der offizielle Fanclub Shuu no to wurde gegründet. Im September wurde ihr zweites Album HoumuraUta veröffentlicht, dessen erste Pressung innerhalb kurzer Zeit ausverkauft war. Mitte 2003 wurden sie von dem Major Label Universal Gear unter Vertrag genommen.

Mit den Veröffentlichungen mehrerer Alben und einer unglaublichen Vielzahl von mehr als 600 Konzerten etablierten sie sich im japanischen Musikbusiness. Ihr Stil wandelt(e) sich von Album zu Album, genauso wie ihr Styling sich langsam vom Visual Kei entfernte und normaler wurde, da, so Tatsurou in einem Interview, das Make Up nicht zu den Songs passe und die Musik ohne visuelle Hilfsmittel stehen soll.

Seit 2005 haben sie ihren Weg nach Deutschland gefunden. Das Label Gan-shin veröffentlichte bisher sechs ihrer Alben und eine ihrer Singles (Saishuu Ressha) und kündigte weitere Veröffentlichungen an. Es war auch das Jahr, in dem das erste europäische Konzert bestritten wurde. Seitdem spielten sie jedes Jahr in Europa, zuletzt 2007 im Zuge ihrer „World Tour“ u.a. am 23. März in Saarbrücken und ab dem 27. in Hamburg gemeinsam mit BALZAC. Es folgten die dt. Städte Köln, München und Berlin.

Relativ früh im Jahr 2008 haben sie bekannt gegeben, mit ihren japanischen Kollegen von D'espairsRay und the Underneath, Teil der Taste Of Chaos-2008-Tour zu sein, die mitunter 46 Tourdaten quer durch ganz Amerika umfasst. Dort traten sie u.a. mit Bullet For My Valentine, Atreyu und Avenged Sevenfold auf, mit denen sie Freundschaften geschlossen haben. Die Fortsetzung der Tour findet ab dem 9. Oktober in Hamburg statt und führt durch Europa, vor allem aber durch England.

Musik

Allgemein kann man die Musik von MUCC als melodischen, gefühlsbetonten Hard Rock bezeichnen, der auf Grund Tatsurous variabler und ausdrucksstarker Stimme einer traditionellen fernöstlichen Weise zuzuordnen ist. Einige Lieder weisen an manchen Stellen Reggae- oder Blues-Einschläge auf, andere gehen in die Richtung Thrash Metal. Auffällig ist die Melancholie und die Sehnsucht, die vor allem in ihren melodiöseren Liedern zum Vorschein tritt. Miya und Tatsurou sind die Hauptsongwriter, einzelne Songs wurden jedoch auch von den anderen Mitgliedern geschrieben.

Die Texte werden von Miya und Tatsurou geschrieben. Sie nehmen darin Bezug auf Depression, Verzweiflung, Angst, Weltschmerz, Liebe und Freundschaft. Manche Texte handeln von ihrer Ablehnung gegenüber der japanischen Gesellschaft der Gegenwart. So haben sie Tokyo den Song "Akasen" gewidmet, der nicht gerade positiv geprägt ist.

Auf dem Album "Gokusai" zeigen sich MUCC von ihrer bisher facettenreichsten Seite. Es ist ein wilder Stilmix, der nur schwer einzuordnen ist. So klingen einige Songs, als stammen sie von Homura Uta-Zeiten, während andere den modernen Stil von MUCC (wie auf dem Album 6) aufzeigen. Gokusai beinhaltet unter anderem die Stilrichtungen Reggae und Pop, was ein Beweis für MUCCs wohl konkurrenzlose Wandelbarkeit sein dürfte.

Auf dem neuesten Album "Shion" kommen zum ersten Mal elektronisch verfremdete Instrumente und Synthesizer zum Einsatz, womit die vier Bandmitglieder eine neue, clubtaugliche Seite präsentieren. Im Gegenzug dazu gibt es auf dem Album wie gewohnt auch "härtere" Songs.

Bandmitglieder

* Sänger: Tatsurou (逹瑯) - Iwagami Tatsurou (岩上達郎)
* Gitarrist: Miya (ミヤ) - Yaguchi Masaaki (矢口雅哲)
* Bassist: Yukke - Fukuno Yusuke (福野優介)
* Drummer: Satochi (SATOち) - Takayasu Satoshi (高安悟史)

Diese Wiki bearbeiten

API Calls